Oliver Ressler

Werk

There is not a flag
,

Fotografien, 2014-2016

Oliver Ressler benutzt das Zitat des USamerikanischen Historikers Howard Zinn, um den moralischen Bankrott der Europäischen Union offenzulegen: »There is no flag large enough to cover the shame of killing innocent people!« (Es gibt keine Flagge, die groß genug wäre, die Schande des Mordes an unschuldigen Menschen zu bedecken!). Resslers bitterer Kommentar zum Nichthandeln der Politik im Angesicht des Sterbens von Menschen an den EUAußengrenzen von 2015 ist eine traurige, noch nicht abgeschlossene Serie jedes EU-Mitgliedsstaates: Die Fahne ist kein Symbol eines Hoheitsgebietes, das Sicherheit gewährt, sondern überdeckt politische Verantwortungslosigkeit.

Foto: Lutz Knospe

Oliver Ressler, Künstler und Filmemacher, geboren 1970, lebt und arbeitet in Wien. Er nahm an Ausstellungen u.a. im Centre Pompidou (2016), Van Abbe Museum (2011, 2007), Kyiv Biennial (2017) und an der Documenta 14 (2017) teil. 2016 erhielt er den Kunstpreis Prix Thun für Kunst und Ethik. Teilnahme am 2. und 3. Berliner Herbstsalon (2017).