Alanna Lockward

Werk

Archiv
,

Archiv, 2019

Im Raum können die Zuschauer*innen das Werk und Leben von Alanna Lockward auf vielfältige Weise betrachten und ihr kreatives und kritisches Wirken durch Texte und Dokumentationen, die durch den Kunstraum SAVVY Contemporary zur Verfügung gestellt werden, entdecken. Der Fokus des Archivs, Lockwards Berliner Jahre sowie ihr kuratorisches Projekt BE.BOP, das zuletzt 2018 am Maxim Gorki Theater stattfand, skizziert ihre wissenschaftliche wie künstlerische Auseinandersetzung mit Begriffen wie dekoloniales Denken, Panafrikanismus, Schwarze Diaspora, die Beziehungen zwischen Haiti und der Dominikanischen Republik, Aktivismus und Artivismus.

Das Alanna-Lockward-Archiv wurde von Elena Quintarelli kuratiert und umfasst Arbeiten von Lorenzo Sandoval, Gina Mönch sowie BE.BOP Teilnehmer*innen.

Alanna Lockward (1961 – 2019) war eine dekoloniale Denkerin, Kuratorin, Filmemacherin und Autorin. Sie war an einer Vielzahl von Projekten auf allen Kontinenten u.a. dem bahnbrechende transdisziplinäre Treffen BE.BOP Black Europe Body Politics, Días Hábiles, Pares & Nones, Folding the Caribbean beteiligt.