Ayham Majid Agha

Werk

Skelett eines Elefanten in der Wüste
,

Theaterstück, 2017

Ein Scharfschütze sitzt auf einem Haus, das jederzeit einstürzen könnte. Ein junger Künstler behütet einen Zirkus, der längst leer steht. Ein Filmemacher hält die Ruinen seiner Stadt fest. Eine Krankenschwester sucht nach Leben in den Leichen. Ayham Majid Agha, Oberspielleiter des Exil-Ensembles, verwandelt in seiner ersten Berliner Arbeit das Studio Я in eine Konfliktzone, um der unheimlichen Verbindung zwischen Töten, Einsamkeit und Brüchigkeit nachzugehen.

قناص يجلس على سطح منزل قد ينهار في أي لحظة، فنان شاب يحمي السرك الفارغ منذ وقت طويل، صانع أفلام يسجل الدمار في مدينته، ممرضه تبحث عن حياة بين الجثث.
في عمله الأول في برلين (هيكل عظمي لفيل في الصحراء)، أيهم مجيد آغا، المخرج الفني لـ " فرقه المنفى " في مسرح مكسيم غوركي، يحول استوديو (يا) "Я” إلى ساحة صراع من اجل تتبع الرابط المبهر بين القتل والوحدة والهشاشة.

Ayham Majid Agha, wurde 1980 in Syrien geboren und lehrte zwischen 2006 und 2012 an der renommierten Hochschule für Darstellende Künste in Damaskus. Anschließend arbeitete es an verschiedenen Theatern in Damaskus, Manchester, Amman, Beirut, Kairo, Seoul und Hannover. Seit 2016 leitet er das Exil Ensemble am Maxim Gorki Theater, wo er zuletzt sein Stück Skelett eines Elefanten in der Wüste inszenierte.